Der Sänger

Tony Riga, dessen Karriere als Opernsänger einst an einer temporären Bühnenstaub-Allergie scheitern musste, wirkt nun vorrangig im Bereich der leichten Muse und der Komposition.
Jetzt legt er die Feder beiseite und springt fur uns zurück ins Rampenlicht, um mit seinen unvergessenen Titeln wie "Ich geb dir Weihnachten" und "Take me to the City" an die Beständigkeit der Qualität zu erinnern.

Songs mit Inhalt und Gefühl?
Kann das in einer Zeit der schnellen Nummern noch alles gelingen?

"Natürlich“, sagt Tony Riga, „denn es gibt keine Fragen, wenn die Antwort Ja heißt.“
 

   ©maincafé-film, Tanja Botthof, 2011

 

 ► alle Termine

 

"Alles was sich nicht bewegt brauchst du nicht beachten"

to Top of Page